Archive for Job

Restlos-Ausschab-Löffel!

Heute per Newsletter bekommen:

Finden Sie einen Namen für ein neues Produkt …
… und gewinnen Sie 500 Euro!
Kennen Sie diesen frustrierenden Augenblick, wenn Sie beim Frühstück mit Messer oder Löffel in Ihrem Nougatcreme-Glas herumkratzen, aber den Rest einfach nicht aus den Winkeln des Glases kriegen?
Das Elend hat ein Ende! Die Firma Zielonka Wohnen & Leben GmbH hat ein „Ding“ entwickelt, mit dem sich alle möglichen und unmöglichen Gläser restlos ausschaben lassen. Das einzige Problem: Das Produkt hat noch keinen Namen … Gemeinsam mit der Werbeagentur 3-iQ hat Zielonka ein Preisgeld für den Namen ausgeschrie-ben. Also – überlegen Sie mal! Es winken 500 Euro!
Alle Informationen finden Sie hier:
http://www.damk.de/news/einzelansicht-der-news/article/finden-sie-einen-namen-fuer-ein-neues-produkt.html

Für mich auf jeden Fall wieder etwas aus der Kategorie “Dinge, die die Welt nicht braucht”… aber gut, es soll ja den ein oder anderen Nutella-Löffler geben, der bestimmt kein Milligramm in dem Glas lassen will. Und wie nennen wir das tolle Produkt nun? Röffel? :D

Kommentare (7)

Und nochmal Google

Eigentlich hatte ich mir ja fast schon vorgenommen, die Google-Suchen nicht mehr zu posten, weil einfach zu viel perverser Dreck dabei ist und ich mich fast schon beim Lesen für manche Nutzer fremdschämen muss. Aber irgendwie war die Neugier dann doch größer… Tja und wieder war jede Menge Müll dabei. Aber immerhin auch wieder ein paar lustige, die ich dann doch keinem vorenthalten möchte! Hier also das Best-of-November:

>> bäm ae bäm ae
Bäm AE ist immer gut! Und doppelt bämmt besser!

>> kuriose suchanfragen
Und dieser Leser ist immerhin auch fast 6 Minuten auf meinem Blog geblieben! Was immerhin fast 6 Minuten länger ist, als alle anderen 600, die im November auf meinem Blog via Google waren.

>> bauen aus holz mit einer kurbel
Ja, was denn?

>> coole handynummern beispiele
0815/4711 fänd ich super :)

>> darf eine firma beim restaurieren viel dreck für dir mieter machen
Wie wäre es mit Mir-Minderung?

>> eszet zielgruppe
Schokoscheiben-auf-Brötchen-Möger!

>> gekurbelter weihnachtskranz
Hmmm.. nicht alle Sachen werden durch eine Kurbel besser… Oder für die Abenteurer unter uns: “Das wird so nicht funktionieren.”

>> mikrowellenpopcorn pfanne
Letztens gab es ja schon die Backofenpommes für die Friteuse…

>> suche männer hosenanzüge bügeln
Ich auch! Bitte melden.

>> wann sage ich früher oder damals?
Wenn etwas in der Vergangenheit liegt?

>> weihnachtsbart download kostenlos
Hast du denn auch einen Wattedrucker?

>> wer kennt diese rufnummer 0171
Die ist so eindeutig, die MUSS man kennen.

>> wir möchten bedürftigen lebensmittel schenken.was?
Da fragt mal bei Edeka nach - die lieben schließlich Lebensmittel.

>> wo bekomme ich spargeln im november
In Peru. Oder in der Tiefkühltruhe ;)

>> πρωταθλητης
Wtf? Wieso bekomme ich bei einem cyrillischen (?) Suchwort ein Ergebnis? (scheint übrigens griechisch zu sein und “Champion” zu heißen)

>> www.queen-pizza.de
*g* www.Queen-Pizza-ohne-Käse.de aber bitte :)

>> wie schreibe ich längs streifen
Hmm… anders als Querstreifen - nehm ich an.

>> schließlich ist damals auch nciht passiert
DAMALS, meine jungen Freunde, war ja auch alles besser.

>> pc piepst wie verrückt
Ähm, dann hol mal die kleine Wüstenrennmaus aus dem Gehäuse!

>> ich stehe auf deine geld
Kapitalist!

>> arzt als witzige plastikfigur
Das ist nicht witzig! Das ist … beängstigend.

>> Äh
Gutes Schlußwort :)

Kommentare (4)

Dunkelduisburg

Dem Kollegen Michael ist schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass vor allem Frauen gerne durch ihre Grußformel am Ende einer E-Mail auftrumpfen. Viele schreiben ja einfach nur “Mit freundlichen Grüßen”, besonders beliebt auch “Viele Grüße”. Andere wünschen dann schon “Liebe Grüße” oder sogar “Viele liebe Grüße” - gerne auch mit dem Zusatz “nach {Stadt des Empfängers}” oder auch “aus {Stadt des Schreibenden}”. Frauen verwenden auch gerne “Herzliche Grüße”. Wohlgemerkt alles bei geschäftlichen Mails.

Und ich halte das genauso. Die Grußformel ist nicht Teil meiner Standard-Signatur und ich versuche oft, durch ebendiese Grüße am Ende einer E-Mail nochmal eine persönliche Note in das Schreiben zu packen. Heute schrieb ich dann an eine Google-Mitarbeiterin und schloß mit den Worten “Viele Grüße aus dem stockdunklen Duisburg” und gleichzeitig wanderte mein Blick zur Uhr. 17:03 Uhr. Der Winter ist da… und mit ihm diese typische Dunkeldepression. Ab jetzt sollte ich wohl also nur noch E-Mails schreiben, wenn es draußen noch hell ist, um auch weiterhin viele liebe herzliche Grüße aus dem schönen Duisburger Innenhafen wünschen zu können. :)

P.S.: Übrigens schließt man ja immer von sich auf andere und so lässt es sich auch nicht vermeiden, dass ich auch in anderer Leute Grußformel immer deren Laune versuche abzulesen. Schreibt mir also lieber nicht “Mit freundlichem Gruß” …

Kommentare

Ich steh im Oktober… äh… Google

Der liebe Bürokater fiese Admin und meine Gehaltsabrechnung haben mich mal wieder daran erinnert, dass schon wieder ein Monat rum ist. Zeit also, auch bei mir nach den bescheuertsten Suchanfragen aus Google Ausschau zu halten…

>> aussprache von jack wolfskin
Hmm… Jäck Wulfskin?

>> begriffserklärung tierliebe
Ich hoffe jedenfalls, dass es eine rein seelische Liebe ist, die du meinst.

>> das ist ja ganz schön feist
Denk ich mir auch immer wieder!

>> eszet nutella
Wird oft verwechselt, ist aber nicht das gleiche, denn Eszet-Schnitten sind einfach nur goil. Oder soll das heißen “eszet vs nutella”?

>> füße sind plötzlich größer
Dann schnell neue Schuhe kaufen!

>> gummistiefel high heel tina
Ja, wat denn jetzt? Gummistiefel oder High Heels?

>> handy nummer von tina aus essen
Ich brauche mehr Details.

>> latina wie zieht sie sich an und wie schminkt sie sich?
?!

>> lottogewinn verprasst
Ich will auch!

>> schatz ich habe in die schlüpfer gemacht
Hast du feini gemacht!

>> elfenohren funktionieren nicht
Verdammt <(._.)>

>> wie kann ich erfahren dass jemand in meinen pc rein geht
Gehäuse aufschrauben und einfach mal nachsehen, ob sich da kleine Kobolde drin rumtreiben.

>> wie steck ich mir 2 stifte unter die nase
LOL?! Da sag ich mal wieder meinen Lieblingssatz: Na, wenn das so ist, dann steck ich mir doch den Stift hinter’s Ohr!

>> wo steh ich mit meinem keyword bei google
Das erfährst du sicher nicht in irgendeinem Blog… Geheimtipp: www.google.de

>> warum schaust
… du in mein Blog?

>> kostenlos spiel spielen wo man kirmes bauen muss und leute kommen zu besuch
Hört sich nach nem guten Spiel an.

>> die meisterin quenn latina
Endlich mal jemand, der es erkennt!

>> wer hat den eierkocher erfunden?
Im Zweifel immer die Schweizer.

Kommentare (3)

Google Checkout

Gerade habe ich das erste Mal eine deutsche Anzeige mit einem Checkout-Logo gesehen - allerdings von Google selbst.

Also Premiere für mich auf meinem Blog :)

Kommentare

Temperatur-Büros

Schon seit etwas längerer Zeit versuche ich die Kollegen von mir für eine Idee im wahrsten Sinne des Wortes zu erwärmen. Während andere nämlich noch Raucherbüros fordern, will ich Temperatur-Büros! Da ich gerade noch einen Artikel zu ähnlichem Thema bei Roger gelesen habe, lag mir das jetzt auf dem Herzen, das jetzt auch in meinem Blog festzuhalten. Grundlage der Idee ist es jedenfalls - wie man sich bei dem Wort schon denken kann - dass es Büroräume mit unterschiedlichen Temperaturen gibt, sodass jeder seinen Arbeitsplatz nach persönlichem Wärmeempfinden wählen kann.

In der obersten Wärmekategorie (ich würde da so 27/28°C anpeilen) säße ich. Vermutlich nur mit weiteren Frauen und Roger, wenn er denn bei uns arbeiten würde. Es gäbe keine Diskussionen über Fenster öffnen, Fenster schließen, nein, die Fenster würden einfach nie geöffnet werden frei nach dem Motto “Es sind schon viele erfroren aber noch keiner erstunken.” Schlechte Luft gibt es also nicht, nur schlechte Kleidung. Ehh, ne, das ging anders, aber egal!

Unterste Kategorie wäre dann eine bestuhlte Terrasse für absolute Frischluftfanatiker, echte Männer und Praktikanten.

Dazwischen dann jeweils weitere Büros in 1°C Abstufungen und jeder wäre ein glücklicher Mensch! Alles Schwachsinn, Leute nach Themengebieten, Arbeitsbereichen etc. zusammenzusetzen! Den Menschen fehlt nur WÄRME und Geborgenheit im Schoß von gleichgesinnten Temperaturempfindern.

Zum Glück kann ich aber sagen, dass ich bei mir im Büro SEHR tolerante Kollegen habe, die mir zuliebe tatsächlich das Fenster nie öffnen und immer Rücksicht auf Fröstel-Tinchen nehmen :) Sogar Mr. Zimtstern hat mal nichts zu meckern. Und heute habe ich sogar von Daniel eine kleine USB-Heizdecke bekommen! Allerdings wird die leider nicht so wirklich warm, aber immerhin habe ich jetzt auch eine Bürodecke.

Kommentare (6)

Ich steh in Google…

… und muss auch mal wieder was schreiben. Was könnte sich also besser eignen, als die kuriosesten Suchanfragen aus Google, die ich jetzt schon zwei Monate vernachlässigt habe? Klarer “Sieger” mit den mit Abstand meisten Suchanfragen ist übrigens die “Bodenhansa“.

>> tinakannmehr
Jepp,vorallemkanntinaleerzeichen

>> “google milch”
Wusste ich doch!

>> hat ein huhn schamlippen
Eigentlich wollte ich ja keine S-Wörter mehr posten, aber das war es mir jetzt wert.

>> www. haus - latina.de
Dieser Suchende beherrscht wenigstens die Leerzeichen. Auch wenn sie hier fast inflationär verwendet werden.

>> “später neu starten” loswerden
Einfach jetzt neustarten ;)

>> amazon marienkäfer sitzend
Neben der “Google Milch” gibt es eben auch den “Amazon Marienkäfer”. Erinnert mich an Volker Pispers mit seinen werbegesponsorten Schulen… die “Aldi Gesamtschule”, “Benetton Gymnasium” etc. (”Sie lachen! real-Schulen gibt es schon.”

>> autos selber ausdrucken aus papier
Das nenne ich doch mal ein echtes Self-Made-Auto!

>> benachrichtigung an kollegen für neue handynummer
Schreib doch mal wieder einen Brief!

>> blinkender aschenbecherer
<blink></blink>

>> cd laufwerk öffnen unter vista
Also… das ist jetzt etwas kompliziert. Da gibt es einen Knopf, also eine leichte Erhebung, die reingedrückt werden kann. Das Ganze liegt meistens dicht unter der eigentlichen CD-Schublade, rechts. Man nimmt dann seinen Finger (Achtung, nicht den wireless finger) und drückt diese Erhebung behutsam ein. Anschließend öffnet sich, wie durch ein Wunder, der Schacht. Ich weiß, hört sich nicht leicht an und war damals unter Win XP auch viel besser… aber was will man machen?

>> deine mudder zeigt dir nun
… wie man ein Spiegelei brät?

>> gebet für lottogewinn
:D :D :D

>> geschichte über schwarze kuschelschafe
Habe leider gerade nur die für weiße Kuschelschafe da :(

>> kann man den pc wo ich dran bin so machen das wen der aus ist meine mutter nicht ins internet kann

Ich sag’s nur ungern, aber wenn der PC aus ist, dann kann niemand ins Internet.

>> leckerer hauptgang steck
?!

>> mein pc piept plötzlich und ich kann für einen moment nichts machen
Das ist immer der Anfang vom Ende. Immer.

>> qwertzuiopü
Gib’s zu: Das ist eigentlich dein Passwort - du hast nur das falsche Feld erwischt!

>> suche tina aus oberhausen
Gefunden! Aber ein Nachname wäre sicher nicht sooo schlecht.

>> tina die erste
Königin Tina von Duisburg, die erste, bitte.

>> witzige sehnenscheiden
Ich habe bisher nur ernste Sehnenscheiden kennengelernt.

>> wuff ich bin ein hundetest
Miau, du bist verrückt.

>> singleplayer rollenspiel wie wow

Kommentare (4)

Von Marketing-Leuten und Katzen

Die OMD ist vorbei - zwei Tage voller Menschenmassen, aber auch interessanten Gesprächen. Auf Werbegeschenkjagd war ich nicht, nur ein schwarzes Kuschelschaf habe ich mir nicht entgehen lassen können. Dafür habe ich mich besonders gefreut, einige Leute gesehen zu haben! Insbesondere Torsten, der unbedingt mal wieder zum Hinterhofgrillen in Duisburg vorbeikommen muss. Und dann habe ich auch Henning endlich einmal persönlich kennengelernt und mit ihm Bionade in der Blogger-Area getrunken. Alte Bekannte wie tombee, Ecki, Michael und weitere durften natürlich auch nicht fehlen. Zu spät ist mir allerdings eingefallen, dass ich unbedingt noch bei der Ingame-Advertising Agentur jojo vorbeischauen wollte, deren Stand ich kurz gesehen habe. Das muss dann wohl bis nächstes Jahr warten…

Und dann habe ich gestern noch herzlich gelacht, als ich mir das folgende Katzen-Video angeschaut habe. Hat mich sehr an meine damalige Katze “Fly” erinnert….


Gefunden bei Cait.

Kommentare (4)

Die OMD naht

Auch dieses Jahr wird Düsseldorf zahlreiche Online-Marketing-Begeisterte anziehen, wenn zur großen Messe geläutet wird. Zum Glück habe ich aufgrund meines Wechsels vom Account ins Campaign Management nicht mehr allzuviel mit der Messe am Hut und kann sozusagen auch gemütlich durch die Gänge schlendern. Natürlich verpasse ich da sicher die obligatorischen Gespräche, die Tim schon rekonstruiert hat.

Am Stand von metapeople wird natürlich wie immer viel los sein: Bester Kaffee, bestes Essen, beste Beratung und … die beklopptesten Leute :) Bin so stolz auf meine Kollegen und Kolleginnen, dass wir zumindest auf der Humor-Ebene noch nicht den korrekten Agenturstandard (Koks und Nutten?) erreicht haben und stattdessen wirklich sowas wie eine Familie sind (Auch wenn das mit 70+ Leuten immer schwieriger wird). Und natürlich sind wir trotzdem auch Profis in dem, was wir tun, in der netten Agentur von nebenan :)

Die offizielle Party wird natürlich wie immer boykottiert… da können dann die hingehen, die immer noch nicht wissen, was ein CPO ist…

Kommentare (2)

Bodenhansa

Das Titanic-Magazin hat einen Satire-Nachbau der Lufthansa - Pardon, Bodenhansa - erstellt, der mir heute echt ein Schmunzeln entlocken konnte.
Ein Arbeitskollege (danke Lasse) hatte mir den “Screen” geschickt und zuerst dachte ich, es handelt sich um einen echten Screen und er würde mich damit arbeitsmäßig auf den “lustigen” Teaser hinweisen, den die Seite beinhaltet. Ich dachte mir in dem Moment wirklich: Oh, nein! Das hat die Lufthansa doch nicht wirklich gemacht?!? Aber dann sah ich eben schon den “Gebäck-Ratgeber” und die Hinweise auf’s spaßige Bahnfahren. Meiner Meinung her danach wirklich eine sehr gelungene Arbeit!

Kommentare (2)

« Previous entries