Restlos-Ausschab-Löffel!

Heute per Newsletter bekommen:

Finden Sie einen Namen für ein neues Produkt …
… und gewinnen Sie 500 Euro!
Kennen Sie diesen frustrierenden Augenblick, wenn Sie beim Frühstück mit Messer oder Löffel in Ihrem Nougatcreme-Glas herumkratzen, aber den Rest einfach nicht aus den Winkeln des Glases kriegen?
Das Elend hat ein Ende! Die Firma Zielonka Wohnen & Leben GmbH hat ein „Ding“ entwickelt, mit dem sich alle möglichen und unmöglichen Gläser restlos ausschaben lassen. Das einzige Problem: Das Produkt hat noch keinen Namen … Gemeinsam mit der Werbeagentur 3-iQ hat Zielonka ein Preisgeld für den Namen ausgeschrie-ben. Also – überlegen Sie mal! Es winken 500 Euro!
Alle Informationen finden Sie hier:
http://www.damk.de/news/einzelansicht-der-news/article/finden-sie-einen-namen-fuer-ein-neues-produkt.html

Für mich auf jeden Fall wieder etwas aus der Kategorie “Dinge, die die Welt nicht braucht”… aber gut, es soll ja den ein oder anderen Nutella-Löffler geben, der bestimmt kein Milligramm in dem Glas lassen will. Und wie nennen wir das tolle Produkt nun? Röffel? :D

7 Kommentare »

  1. Cait sagt,

    8. April 2009 @ 20:27 Uhr

    EYYYY!!! Das ist überhaupt nicht nutzlos! :) Ich gehöre zu den Leuten, die nichts verschwenden wollen. Obwohl ja Nut(t)ella nicht mein Fall ist. Ich mag lieber Nusspli. :)

  2. Tina sagt,

    8. April 2009 @ 21:47 Uhr

    Wenn dann mag ich auch eher Nusspli, aber noch besser ist Belmandel! Aber meist esse ich so eine Schokocreme nie… ist selbst mir zu süß und das will schon was heißen!!

  3. Henning sagt,

    10. April 2009 @ 11:54 Uhr

    Cool, noch zwei Nusspli-Liebhaberinnen! :-)
    Auch wenn Tina bisher nur halb überzeugt ist.

    Aber wie könnte man so ein Ding nun nennen? Wie kamst du auf Röffel, Tina? Reste-Löffel? Leerlöffler? Cleaner? Leerer?

  4. Tina sagt,

    11. April 2009 @ 20:04 Uhr

    Reste-Löffel bzw. Restlos-Ausschab-Löffel hatte mich auf Röffel gebracht. Außerdem hat mich das dann an ROFL erinnert ;)

  5. Henning sagt,

    11. April 2009 @ 23:14 Uhr

    Ich hab ein bisschen wirr geschrieben. Mein “Reste-Löffel?” bezog sich noch darauf wie du auf Röffel gekommen bist und der Rest waren dann meine Vorschläge (die alle nicht so Bringer sind).

    Aber ich glaub Röffel ist gar nicht schlecht. Allerdings erinnert’s mich zu sehr an Rotzlöffel (woher auch immer das Wort wieder kommt).

  6. FrauSchmitz sagt,

    23. April 2009 @ 22:06 Uhr

    Rotzlöffel *lol* Wie kommt Henning vom Restelöffel oder Röffel auf Rotzlöffel? ^^ Und wieso denk ich dann an Otzenlöffel? Otzen hat mein Papa früher immer gesagt wenn ich meinen Teller nich leer gegessen habe. (”MUSST DU IMMER SOLCHE OTZEN LASSEN?” )

  7. Henning sagt,

    4. Juni 2009 @ 03:12 Uhr

    Na, Röffel könnte auch gut ne Kurzform von Rotzlöffel sein. Spontane Assoziation von mir. Kann man nix machen. :-)

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack URL

Schreibe einen Kommentar