Archive for August 2008

Virales Dynamit

Heute wurden bei der YouTube-Präsentation mehrere Beispielvideos zum Thema virales Marketing gezeigt, wovon ich die meisten zwar schon kannte, aber eines kannte ich noch nicht - fand es aber ehr witzig und möchte hiermit auch zur viralen Verbreitung beitragen:

Kommentare

Was ein Theater!

Nachdem mir heute morgen noch so kalt war (und noch viel kälter in dem blöden Seminarraum) wurde mir heute abend dann wieder heiß. Ja, Tina das erste Mal an der VHS, kein Plan von nix und dann stehen da lauter Leute, die sich schon untereinander kennen und scheinbar schon viiiel Erfahrung mit Theater haben. Und N00bLaTina mittendrin… im Kurs selbst ging es dann auch direkt zur Sache, nicht viel reden, einfach machen. Uff! Müsste ich vom Rollenspiel ja eigentlich gewohnt sein, ich tu mich aber sehr schwer, mich da einzufinden, zumal da echt tolle Leute dabei sind.

Was war ich heute alles? Ich war der Teufel, ein Patient am Tropf im Krankenhaus, ein Kind, das einen Flamingo bewundert (und von seiner Mutter weggezerrt wurde :(), eine eifersüchtige Freundin, eine Lagerfeuerstelle, ein Waage… und jetzt bin ich ausnahmsweise mal wieder ich selbst.

Auf jeden Fall ein gelungener Abend, und wenn man bedenkt, dass der Kurs für nur 55 € zu haben ist (ab heute bis Dezember, wöchentlich), dann kann man da echt nichts sagen :)

Kommentare (1)

*bibber*

Warum ist es morgens schon so kalt, wie im Winter? Jedenfalls habe ich meine Bettdecke auch schon von Sommer auf Winter umgestellt… und das, wo ich doch dieses Jahr unbedingt nochmal zelten gehen wollte :( Habe gerade auch wieder eine Blasen/Nierenentzündung hinter mir… vielleicht sollte ich einfach in den Süden auswandern.

Übrigens ein gutes Rezept, um sich wieder jünger zu fühlen: Man geht einfach zu Edeka in den Tabakladen und kauft dort Zigarretten. Und dann wird man auch mit Ü30 noch nach dem Ausweis gefragt :) so ist es mir jedenfalls gestern passiert, vielleicht sollte ich öfter Zigarretten dort kaufen.

Jetzt geht es erstmal mit dem Auto nach Düsseldorf zu einer Google-Schulung. Das heißt, ich darf mich wieder mal am Stau erfreuen! Juhu… wie hab ich das vermisst… Und heute abend ist ein weiteres Ereignis: Meine erste Theaterschauspielkurs-”Einheit”. Ich bin sehr gespannt!

Kommentare (5)

Geschützt: Warum schaust du so traurig, feytala?

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Ich rauche mit Elan!

Wo heute dicke Hinweise a la “Rauchen kann zu einem langsamen und schmerzhaftem Tod führen” prangen, warteten früher viel tollere Sätze auf die potentiellen Inhalierer! Auch großartig: Wie die Frau den Mann anschaut… so als wolle sie sagen “Mit dir geh ich gleich mal elanvoll ins Bett”. Ich hingegen sage: “Wenn das so ist, dann steck ich mir mal den Stift - Verzeihung, die Kippe - hinter’s Ohr.”

marlboro

marlboro

Kommentare (4)

We’re old… we’re young

Gerade ein Lied ein YouTube entdeckt, das intensive Jugenderinnerungen wachgerüttelt hat…
Damals jeden Samstag im Altenberg in Oberhausen - DAS waren noch Zeiten!

Kommentare

Drakensang

Endlich überwinde ich mich heute, etwas zu dem PC-Rollenspiel Drakensang zu schreiben, das ich direkt am Releasetag bis spät in die Nacht früh in den Morgen und auch noch einige Tage danach gespielt habe, sofern es meine Zeit zuließ. Monatelang habe ich mich auf dieses Spiel gefreut - ich hatte es ja schon im Dezember 2007 vorbestellt. Doch dann habe ich so plötzlich mit dem Spielen aufgehört, wie ich es noch fast nie getan habe.

Zunächst zu dem Spiel selbst. Es war ein Traum, dass es sich fehlerfrei unter Vista installieren ließ und kein Kopierschutz a la Gilde 2 bei der Originalversion (!) Terror gemacht hat. Kein Absturz in der ganzen Zeit, keine Bugs. Und auch wenn ich mich die ersten Stunden laut fluchend über die Kamerasteuerung geärgert habe (wow hat da halt für mich Standards gesetzt), machte das Spiel alles wieder gut. Ich fühlte mich direkt “zuhause”, denn die DSA-Welt begleitet mich ja schon einige Jahre im P&P und auch in den zahlreichen Romanen, die ich gelesen habe. So ist das Spiel nicht einfach unter der DSA-Lizenz erstellt und bietet irgendwelchen Standard-Content, sondern fügt sich wirklich perfekt ein. Grandios.

Da es mein erstes Single-Player-Rollenspiel ist fand ich es nach kurzer Zeit etwas “befremdlich”, so allein in der Welt zu sein. Selbst die NSC schienen nicht mehr mit mir sprechen zu wollen :(
Ich musste allzu oft in irgendwelche Dungeons abtauchen, um dort weitere Quests zu lösen… und dass, wo ich mich eh schon kaum orientieren kann :/
Und während die Trash-Mobs in der Welt eine leichte Beute sind, bin ich dann bereits beim ersten dicken Boss-Mob gescheitert - natürlich habe ich das erst nach unzähligen Anläufen tatsächlich eingesehen. Da man die Quest allerdings auch später lösen konnte, bin ich erstmal mit meiner NSC-Truppe weitergezogen… besiegte wieder ein paar Trash- und (leichtere) Boss-Mobs, bis schließlich wieder ein unbesiegbarer Gegner meine Laune verdarb.

Meiner Meinung nach ist das Spiel ziemlich schlecht ausbalanciert… die Trash-Mobs könnten weitaus schwerer sein und dafür die Bosse leichter. Gut, es sollte natürlich nicht zu leicht sein, aber an ein Rollenspiel habe ich irgendwo auch die Erwartung, dass ich Rätsel lösen muss und die Welt entdecken kann und nicht, dass ich ständig Stunden an Taktikarbeit leisten muss, um ein Monster zu besiegen! Das war schon bei wow nicht mein Ding…

Jetzt liegt also das Spiel wieder in der Ecke, bei zahlreichen anderen Spielen, obwohl ich es gerne weitergespielt hätte… Und im Gegensatz zu wow bietet das Spiel nicht mal Alternativen, um trotzdem auf seine Kosten zu kommen… schade.

Kommentare (2)

Staufrust… auch als Meisterin…

Was ist schlimmer, als im Stau zu stehen? Den Stau umfahren zu wollen und dann trotzdem im Stau zu stehen, weil ein dämliches Navi einen verarscht!

Kommentare (5)

Ich bin die Meisterin

Soso, da wird also öffentlich dazu aufgerufen, mein Blog auf “Die Meisterin” zu optimieren. Ich kann mir jetzt schon vorstellen, welch tolle Suchanfragen dazu dann rauskommen werden… ich habe ja jetzt schon sehr seltsame Anfragen, die ich mir ja in den monatlichen Best-ofs spare zu posten…

Bin gespannt, ob dieses “Experiment” so einschlägt, wie der Glühwein bei Henning.

Falls nicht, werde ich natürlich alle Charaktere meiner Rollenspielgruppe augenblicklich durch einen Blitz sterben lassen - DAS sollte ja wohl klar sein. Übrigens nochmal großes Lob an Kim für die super Lokation, die er unseren Rollenspielabenden bieten kann. Nur dass wir keine Katzen mit nach Hause nehmen dürfen, finde ich doch etwas gemein!

Kommentare (17)

Frohmut

Heute konnte man direkt im Innenhof des Gebäudekomplexes, wo sich auch unsere Firma befindet, emsiges Treiben beobachten. Einige Männer bauten dort Theken, Stehtische und Sonnen/Regenschirme auf und sperrten den ganzen Bereich mit Zäunen ab. Da der Innenhof gleichzeitig auch Durchgang von der Hafenpromenade zum Philosophenweg ist und auch meine Kollegen und ich beim Verlassen des Büros dort durch mussten, wurden wir des öfteren schief beäugt, aber dann kam der Knaller! Man drohte, das Fahrrad, was im Innenhof ordnungsgemäß im Fahrradständer abgestellt war, mit Gewalt zu entfernen. Und dass, ohne z.B. schon einen Tag vorher einen Hinweiszettel aufzuhängen. Die hätten jedenfalls ohne Bedenken den Bolzenschneider rausgeholt - beschwichtigenderweise muss man dazu aber sagen, dass sie gleichzeitig in dem Satz mit “Bolzenschneider” auch “Schadensersatz” erwähnten. Immerhin!

Sehr schön war auch das angelieferte Klohäuschenhaus. Das Motto der Firma: Sei froh, komm auf’s Klo! (Auf dem Bild leider nicht so gut zu lesen) Na, wenn das mal keine Ansage ist! Zunächst kam dann aber erstmal der Regen statt Frohmut…

Kommentare (2)

« Previous entries